Draußen Natur - und drinnen "zu Hause"

. . . von Osten auf der kleinen Privatstraße vorbei an Carport und Garage

steht man dann vor dem Eingang. Also hinein in mein Zuhause.

. . . "Innenaufnahmen" sind wegen der noch unendlich vielen Umzugskartons, die noch ausgepackt werden  müssen, nicht angebracht, also muss ein Bild aus der Zeit vor meinem Einzug andeuten, wie es drinnen aussieht

. . . hohe (3m) lichtdurchflutete Räum, Marmorböden mit Fußbodenheizung, zusätzlichen Heizkörpern und einem wärmespendenden Kamin, Solarzellen sorgen für das Warmwasser - ein Wohnzimmer von fast 50 Quadratmetern - ein herrschaftliches Esszimmer - von überall durch großzügige Glasfronten der Blick in die "Wildnis"  und ins "Tal", denn man ist unvermutet im Obergeschoss. Durch die Hanglage des Hauses befindet sich unter der Eingangsebene die Gartenebene mit einem genau so großen Wohnbereich, wie "oben".

. . . das alles sollen nur erste Impressionen sein, damit meine Freunde sich keine Sorgen über meinen neuen zusätzlichen Aufenthaltsort machen müssen.
Ich wage nun kaum noch anzumerken, dass sich über der Eingangsebene im ausgebauten Dachgeschoss noch die Studioebene mit Sauna und . . .


Platz genug für mich, meine "Familie" und viele Freunde, denen mein Haus offen steht - der gefüllte Weinkeller wird wohl die eine oder andere Übernachtung sinnvoll erscheinen lassen. Zahnbürsten habe ich auf Vorrat eingekauft.